Die Königsgalerie in Duisburg ist ein Einkaufszentrum, das am 27. Oktober 2011 eröffnet wurde.Die Kosten betrugen ca. 80 Millionen Euro.Die Verkaufsfläche liegt bei 20.000 Quadratmeter. Im ersten Quartal waren noch 19 Geschäfte von 50 Geschäften nicht vermietet, aber die Besucherzahl war schon 1 Million.Selbst nach einem Jahr wurden die Erwartungen nicht entsprochen.Das Markenzeichen der Königsgalerie stellt die „Krone Duisburger Fassung“ bzw. König Heinrichs Krone dar, eine überdimensionale Krone, die in unterschiedlich große Segmente unterteilt an Stahlseilen aufgehängt ist. Einmal in der Stunde werden die verschiedenen Kronensegmente zu einer vollständigen Krone zusammengefügt.Danach löst sich die Form der KRONE wieder auf, um sich exakt eine Stunde später an einer anderen Stelle wieder zu vereinen.Bei der “KRONE, Duisburger Fassung” handelt es sich um eine überdimensionale KRONE 2,50m Durchmesser, 1,40m hoch, die in sieben unterschiedlich große Segmente zerteilt und an Stahlseilen aufgehängt ist.

 

Königsstraße und Königsgalerie nehmen Bezug auf die Person König Heinrich’s I. Die Krone Heinrichs I. ist nicht erhalten, die „Duisburger Fassung“ ist eine Interpretation, die sich an historischen Abbildungen orientiert und diese frei interpretiert.Ich muss zugeben das hat mich schon sehr interessiert wie die Kronen zusammen kommen.Mittlerweile habe ich und meine Schwester sowieso viel mehr Spaß an allem was wir Unternehmen und was wir sehen.Dank der Laser Behandlung. Die Femto Lasik Behandlung hat mein Leben komplett verändert und mich zu einer viel glücklicheren Person gemacht. Meine Schwester hat die Lasek Behandlung bekommen und ist auch sehr zufrieden. Wenn wir jetzt in Duisburg in die Königsgalerie shoppen gehen vor allem im Winter haben wir das beschlagen unserer Brillen nicht mehr, was uns sehr genervt hat. Ohne Brille ist alles viel schöner. Auch im Regen raus zugehen hindert uns nicht mehr da wir ja keine Brille haben welches wir wieder andauernd putzen müssen. Die Femto Lasik Behandlung dauerte auch nur 15 Minuten was erstaunlich schnell war.