Augenherpes ist eine Erkrankung am Auge die durch Viren ausgelöst wird. Die Erkrankung ist ähnlich einer Hornhautentzündung. Betroffen sind in der Regel die Hornhaut, die Lider oder auch die Bindehaut der Augen. Der Erreger ist der Herpes simplex Typ eins oder Typ zwei, es ist also der selbe Erreger wie beim Lippenherpes. Beim Augenherpes handelt es sich in der Regel um eine verschleppte Lippenherpesinfektion. Herpes Viren sind eine sehr häufige Ursache bei Erkrankungen am Auge bei Erwachsenen. Es gibt keine wirklich hilfreiche Methode um sich vor den Viren zu schützen. Die Viren an sich werden durch Tröpfcheninfektionen übertragen oder durch direkten Körperkontakt (Schmierinfektion). Etwa 90 Prozent aller Menschen sind schon mal an Herpes erkrankt und tragen den Virus seit dem an mit sich. Dadurch das die Erreger sich weiterhin im Körper befinden kann die Erkrankung immer wieder ausbrechen besonders dann wenn das Immunsystem durch zum Beispiel eine Grippe geschwächt ist. In den meisten Fällen tritt Herpes jedoch an den Lippen auf aber auch jede andere Stelle kann betroffen sein. Am Auge können die Symptome sehr unterschiedlich sein, je nachdem welcher Teil vom Auge gerade betroffen ist. Die Symptome treten in der Regel nicht alle gleichzeitig auf. Häufig zeigen sich am Auge Rötungen und Bläschen am Lidrand. Die Augen brennen, jucken und das Sehen wird in der Regel auch schlechter. Für den Betroffenen ist das sehr unangenehm, weil man häufig ein Fremdkörpergefühl am Auge hat. Normalerweise ist nur ein Auge vom Herpes betroffen aber es kann sich durchaus auch auf das zweite Auge übertragen. Die Herpessymptome an den Augenlidern sind leicht zu erkennen und auch sehr gut zu behandeln. Ist die Hornhaut oder die Bindehaut betroffen so sollte man diese rasch behandeln lassen, damit es nicht zu einer Sehverschlächterung/- einschränkung oder zu einer Vernarbung kommt. Ein Befall der Aderhaut ist in der Regel sehr gefährlich und muss sofort ärztlich behandelt werden. Bei einer Nichtbehandlung der Aderhaut kann es zu einer Erblindung kommen. Herpes wird vor Arzt mit Virostatika behandelt, da sie die Vermehrung der Viren eingrenzen. Der Wirkstoff wird dann mit Augentropfen oder mit Augensalbe verabreicht. Das Auge sollte gekühlt werden und vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt werden. Will der Betroffene sich die Augen lasern lassen, ist das in der Regel kein Problem sofern der Herpes abgeheilt ist. Man sollte auch wenn man anfällig für Herpes ist, vorher schon mit der Vorbeugung beginnen aber da sollte Ihr Arzt beratend hinzugezogen werden. Man kann eine Femto- Lasik oder eine allgemeine Lasik planen sofern die Hornhaut keine relevanten Schäden durch eine Herpesinfektion ab bekommen hat.